Ernährung bei Kinderwunsch

Eine ausgewogene Ernährung hilft, die nötigen Nährstoffe für Gesundheit und Vitalität zu liefern, und bereitet Sie optimal auf eine Empfängnis vor.

Eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist bereits vor der Schwangerschaft unerlässlich, da für eine gesunde Entwicklung des Kindes bereits die allerersten Wochen im Mutterleib entscheidend sind. Zudem benötigt der Körper Zeit, um gewisse Speicher aufzufüllen.

Für Frauen mit Kinderwunsch empfiehlt sich eine gesunde, ausgewogene Ernährung in Verbindung mit einem passenden Multivitaminpräparat, wie zum Beispiel elevit® Pronatal. So helfen Sie, Ihren Körper mit essenziellen Mikronährstoffen für eine gesunde Schwangerschaft zu versorgen. Es empfiehlt sich, die Einnahme eines Multivitaminpräparats, wie zum Beispiel elevit® Pronatal, bereits einen Monat vor der geplanten Schwangerschaft zu beginnen.

Eine ausreichende Versorgung über die Nahrung allein kann schwierig sein

Auch mit den besten Vorsätzen kann es schwierig sein, den erhöhten Mikronährstoffbedarf einer Schwangerschaft nur über die Nahrung abzudecken. Um den für eine Schwangerschaft empfohlenen Bedarf dieser 3 essenziellen Nährstoffe abzudecken, müssten Sie beispielsweise täglich folgende Mengen essen:

  1. Folsäure: rund 700 g gedämpfter Spinat oder 15 Scheiben Brot
  2. Vitamin D: 400 g Thunfisch oder 10 gekochte Eier
  3. Eisen: rund 1500 g Rindsgehacktes oder 1 kg Datteln*

Aus diesem Grund wurden Multivitaminpräparate für die Schwangerschaft wie z. B. elevit® Pronatal entwickelt, um den erhöhten Bedarf während Empfängnis, Schwangerschaft und Stillzeit abzudecken.

Eine ausgewogene Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung für Sie und Ihren Partner kann die Chancen auf eine Empfängnis und eine gesunde Schwangerschaft steigern.

Die richtige Ernährung bereitet Sie auf eine erfolgreiche Schwangerschaft vor.

Ernährungstipps für Sie

  1. Essen Sie viele ballaststoffreiche Vollkornprodukte, frisches Obst und Gemüse.
  2. Essen oder trinken Sie täglich 3 Portionen Milch oder Milchprodukte wie z. B.
    2 dl Milch oder 150–180 g Joghurt. Bevorzugen Sie die fettarmen Varianten.
  3. Reduzieren Sie Kaffee auf höchstens 2–3 Tassen pro Tag, vermeiden Sie Alkohol und chininhaltige Getränke (z. B. Tonic oder Bitter-Lemon). Trinken Sie stattdessen reichlich Wasser.
  4. Süssigkeiten, salzige Knabbereien und gezuckerte Getränke (z. B. Soft Drinks, Eistee, Energy Drinks) mit Mass geniessen. Jodiertes und fluoridiertes Speisesalz verwenden und Speisen zurückhaltend salzen.

Grundlagen einer gesunden Ernährung

Wenn Sie eine Schwangerschaft planen, sollten Sie die folgenden Hinweise für eine gesunden Ernährung befolgen:

  1. Beachten Sie die Empfehlungen für eine gesunde Ernährung.

    Diese ist ausgewogen und umfasst verschiedene Arten nährstoffreicher Lebensmittel. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) empfiehlt täglich drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Früchte, 2-3 mal pro Woche Fleisch und 1-2-mal pro Woche Fisch, täglich 3 Portionen Milch oder Milchprodukte und zu jeder Hauptmahlzeit, also 3-mal täglich, eine Stärkebeilage möglichst in Form von Vollkornprodukten wie Brot, Reis, Hülsenfrüchte oder Teigwaren.
  2. Vermeiden Sie Lebensmittel mit gesättigten Fettsäuren, Salz und Zucker.

    Um ihren Anteil zu senken, empfiehlt sich, solche Lebensmittel durch ungesättigte Fettsäuren zu ersetzen (z. B. pflanzliche Öle und Aufstriche statt Butter) und weniger industriell verarbeitete Nahrung oder Fast Food zu sich zu nehmen.
  3. Trinken Sie genügend Wasser.

    Genügend Wasser ist wichtig für die Gesundheit, mindestens 1,5-2 Liter pro Tag sollten das Ziel sein.
  4. Meiden Sie Alkohol.

    Am sichersten ist es, während der gesamten Zeit von Empfängnis, Schwangerschaft und Stillzeit keinen Alkohol zu trinken.
  5. Meiden Sie Lebensmittel, die Listerien enthalten könnten.

    Dazu zählen Rohmilch und Weich- bzw. Halbhartkäse aus Roh- und pasteurisierter Milch, seltener auch rohes Fleisch, Fisch und Gemüse. Eier, Fleisch und Fisch sollten Sie nur gut durchgegart verzehren.
  6. Seien Sie kritisch bei Fisch.

    Bestimmte Fischsorten können einen gesteigerten Quecksilbergehalt aufweisen; das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) empfiehlt, auf den Verzehr von Hai, Schwertfisch oder Marlin gänzlich zu verzichten. Der Konsum von frischem Thunfisch oder ausländischem Hecht sollte auf 1 Portion (130 g) pro Woche beschränkt werden. Thunfisch aus der Konserve darf mit bis zu 4 Portionen à 130 g pro Woche verzehrt werden. Ostsee-Hering und -Lachs sind wegen zu hoher Gehalte an Dioxinen und dioxinähnlichen Verbindungen zu meiden. Die Empfehlung lautet, pro Woche 1–2 Portionen möglichst fetthaltige Fische wie z. B. Forellen, Rotbarsch, Felchen, Sardinen, weissen Heilbutt oder Thunfisch aus der Konserve zu konsumieren.
  7. Reduzieren Sie Koffein.

    Versuchen Sie, höchstens 2–3 Tassen Kaffee täglich zu trinken. Achtung: Koffein versteckt sich auch in Schokolade, Tee, einigen Limonaden und Energy Drinks.

Schon ab Beginn des Kinderwunsches ist es wichtig, ein Multivitaminpräparat einzunehmen, um die gesunde Entwicklung des Babys zu sichern.

Die Einnahme eines Multivitaminpräparates ist neben der gesunden Ernährung schon ab Beginn des Kinderwunsches für die Entwicklung des Babys wichtig

Gestiegener Mikronährstoffbedarf während der Schwangerschaft

Es gibt 3 Hauptgründe, weshalb in der Zeit des Kinderwunsches die Einnahme eines Multivitaminpräparats wichtig ist:

  1. In keiner anderen Lebensphase ist der Bedarf an Mikronährstoffen so hoch: Während der Schwangerschaft steigt die empfohlene Aufnahme von Mikronährstoffen um bis zu 100 %. Selbst mit den besten Vorsätzen ist es schwer, über die Nahrung allein stets ausreichende Mengen zu sich zu nehmen.
  2. Die ersten Wochen der Schwangerschaft sind ein entscheidender Zeitraum für die Entwicklung des Kindes. In dieser Zeit bildet sich das Neuralrohr heraus, aus dem das Gehirn und die Wirbelsäule des Babys entstehen. Oft befindet sich ein kleiner Mensch bereits mitten in der Entwicklung, wenn die Mutter herausfindet, dass sie schwanger ist. Um sicher zu sein, dass Ihr Kind in den ersten, wichtigen Entwicklungswochen die nötigen Mikronährstoffe erhält, nehmen Sie schon während des Kinderwunsches ein Multivitaminpräparat für Schwangere, wie zum Beispiel elevit® Pronatal.
  3. Der Körper braucht oftmals Zeit, um die essenziellen Mikronährstoffe aufzubauen, die er bei einer Schwangerschaft vermehrt benötigt. elevit® Pronatal ist auf den erhöhten Bedarf von Mutter und Kind abgestimmt und hilft bei der bestmöglichen Unterstützung für eine gesunde Entwicklung. Nehmen Sie also ein Multivitaminpräparat für Schwangere, wie zum Beispiel elevit® Pronatal, direkt ab Beginn Ihres Kinderwunsches.

Nicht nur Folsäure alleine spielt schon ab den ersten Wochen der Schwangerschaft eine wichtige Rolle bei der Entwicklung Ihres Kindes. Zur Prävention von Neuralrohrdefekten und anderen Fehlbildungen wird eine Kombination mit zusätzlichen anderen Vitaminen. Mineralien und Spurenelementen bevorzugt.

Zu den wichtigsten Vitaminen und Mineralstoffen für eine gesunde Entwicklung des Kindes gehören Folsäure, Eisen und Vitamin D:

Folsäure

Während der ersten Schwangerschaftswochen, noch ehe die meisten Frauen überhaupt von ihrer Schwangerschaft wissen, hat sich das Neuralrohr bereits entwickelt oder geschlossen. Aus dem Neuralrohr bilden sich beim Fötus Gehirn und Rückenmark, grundlegender Bestandteil des zentralen Nervensystems. Das durch die Mutter mit der Ernährung aufgenommene Folat kann grossen Einfluss auf die Entwicklung des Neuralrohrs ausüben. Folsäure, die mit Nahrungsergänzung zugeführte Form von Folat, senkt das Risiko von Neuralrohrdefekten wie Spina bifida (offener Rücken). Deshalb sollte ab dem Beginn des Kinderwunsches unbedingt ein Multivitaminpräparat mit Folsäure, wie zum Beispiel elevit® Pronatal eingenommen werden. elevit® Pronatal enthält 800 mcg Folsäure. Die Deutsche, Österreichische und Schweizerische Gesellschaft für Ernährung empfiehlt die Einnahme von
550 mcg Folsäure täglich für schwangere Frauen.

Eisen

Wird über die Ernährung zu wenig Eisen aufgenommen, kann das Probleme beim Eisprung verursachen und eine Empfängnis erschweren. Während der Schwangerschaft steigt der Eisenbedarf dann stark an, da Sie nun Blut für sich und Ihr Kind produzieren müssen. Die Einnahme von Eisen hilft, nahrungsbedingtem Eisenmangel vorzubeugen und ist zudem vorteilhaft für die Entwicklung des Kindes. elevit® Pronatal enthält 60 mg elementares Eisen. Die Deutsche, Österreichische und Schweizerische Gesellschaft für Ernährung empfiehlt die Einnahme von 30 mg Eisen täglich für schwangere Frauen.

Vitamin D

Vitamin D ist notwendig für den Einbau von Calcium in die Knochen und deshalb wichtig für eine gesunde Knochen- und Zahnbildung. Schwangeren und Stillenden wird eine tägliche Einnahme von 20 mcg Vitamin D empfohlen. Da es sehr schwierig ist, diese Menge mit der Nahrung aufzunehmen, wird eine Supplementierung empfohlen. elevit® Pronatal enthält 12,5 mcg Vitamin D und trägt so zu einer optimalen Vitamin-D-Versorgung in der Schwangerschaft und Stillzeit bei.

elevit® Pronatal enthält eine angepasste Menge an Folsäure und Eisen sowie anderen bedeutenden Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

elevit® Pronatal unterstützt Sie in der Zeit Ihres Kinderwunsches

elevit® Pronatal ist ein Multivitaminpräparat, das speziell für die Bedürfnisse bei der Kinderplanung, während der Schwangerschaft und in der Stillzeit entwickelt wurde. Es enthält eine angepasste Menge an Folsäure und Eisen sowie anderen in dieser Zeit bedeutenden Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

elevit® Pronatal wird einmal täglich, vorzugsweise mit dem Frühstück, mit Wasser eingenommen. Idealerweise sollte die Einnahme mindestens einen Monat vor der geplanten Empfängnis beginnen und während Schwangerschaft und Stillzeit fortgesetzt werden.

Vielleicht müssen Sie Ihre Lebensweise ändern

Neben einer gesunden Ernährung vor der Schwangerschaft und ausreichender Nährstoffzufuhr sollten Sie auch Ihre Lebensweise überprüfen. Vielleicht müssen Sie auch hier etwas verändern, um Ihre Chancen auf eine gesunde und glückliche Schwangerschaft zu erhöhen.

*Schätzwerte basierend auf der Schweizerischen Nährwerttabelle, Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE, Auflage 2012
Bitte lesen Sie die Packungsbeilage!

Meine Lebensphase ...