Die fruchtbarsten Tage einer Frau | elevit®
Switch Language

Kinderwunsch

Wann sind die fruchtbarsten Tage?

Frau mit Handy

Dieser Artikel enthält Informationen zu folgenden Fragen:

Wann sind meine fruchtbarsten Tage?

Wie erkenne ich meinen Eisprung?

Wie lange können Spermien überleben?

Wann sollten wir Sex haben, wenn wir ein Baby planen?

Bei manchen Paaren erfüllt sich der Kinderwunsch fast sofort. Häufig aber ist Zählen und Rechnen angesagt. Wenn Sie Ihren Monatszyklus kennen, steigen Ihre Erfolgschancen, da Sie leicht herausfinden können, wann der beste Zeitpunkt ist, um schwanger zu werden.

Erfahren Sie mehr über folgende Themen:

    Ihre fruchtbarsten Tage fallen in ein Zeitfenster von rund sechs Tagen – die fünf Tage vor dem Eisprung und den Tag des eigentlichen Eisprungs. Ihr Ei kann jedoch nur etwa 24 Stunden lang befruchtet werden.  

    In den Tagen unmittelbar vor dem Eisprung sollten Sie zwei- oder dreimal Sex haben

    Da Spermien einige Tage lang überleben können, sollten Sie und Ihr Partner so planen, dass beim Eisprung bereits Spermien auf Ihr Ei warten. Natürlich können Sie auch genau dann mit Ihrem Partner ins Bett gehen, wenn Ihr Eisprung stattfindet. In den Tagen unmittelbar vor dem Eisprung sollten Sie zwei- oder dreimal Sex haben.  

    Jede Frau hat einen ganz eigenen Zyklus. Mit dem benutzerfreundlichen Eisprungrechner finden Sie heraus, wann Ihr Eisprung zu erwarten ist. Sie brauchen nur folgende Daten: Den ersten Tag Ihrer letzten Periode und Ihre normale Zyklusdauer (nehmen Sie den Mittelwert aus einigen Monaten Beobachtungsdauer, wenn Ihr Zyklus unregelmässig ist).

    Sobald Sie wissen, wann Ihr Eisprung zu erwarten ist, können Sie gezielt aktiv werden.

    Die sogenannte Basaltemperatur, d. h. Ihre Körpertemperatur vor dem Aufstehen, steigt mit dem Eisprung an. Notieren Sie die Basaltemperaturwerte einige Monate lang. So können Sie genauer voraussagen, wann Ihr Eisprung zu erwarten ist. Üblicherweise tritt der Eisprung am Anfang eines mindestens drei Tage anhaltenden Anstiegs der Körpertemperatur ein. 

    Damit Sie genaue Messwerte erhalten, sollten Sie ein digitales Thermometer oder ein Basaltemperaturthermometer verwenden und die Messungen jeden Morgen vor dem Aufstehen vornehmen. 

    Bei rund 50 % der Paare mit Kinderwunsch tritt innerhalb von drei Monaten eine Schwangerschaft ein. Mehr als acht von zehn Paaren sind innerhalb eines Jahres erfolgreich. Dies sind allerdings Durchschnittswerte – lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, halten Sie nach Möglichkeit an Ihren romantischen und positiven Gefühlen fest. Fragen und Befürchtungen sollten Sie unbedingt mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin besprechen.

    Wenn Sie wissen, wie sich Ihr Zervixschleim im Lauf des Monatszyklus verändert, können Sie genauer voraussagen, wann Ihre fruchtbarsten Tage samt Eisprung zu erwarten sind.

    So verändert sich Ihr Zervixschleim
    Vor Ihrem Eisprung (unmittelbar nach der Periode) ist Ihr Zervixschleim sehr spärlich. Er ist dick, klebrig und weiss bis milchig, und Ihre Scheide fühlt sich recht trocken an. In dieser Phase ist eine Schwangerschaft einigermassen unwahrscheinlich.
    Kurz vor dem Eisprung:  Die Schleimproduktion nimmt zu, der Schleim wird cremig-weiss oder cremefarben, die Scheide fühlt sich feucht an. Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft steigen.
    Während des Eisprungs:  Der Schleim ist dünnflüssig, durchsichtig und erinnert an Hühnereiweiss, Ihre Scheide fühlt sich sehr feucht an. Ihre Chance auf eine Schwangerschaft ist jetzt am höchsten.
    Nach dem Eisprung:  Der Schleim wird wieder dick und klebrig, Ihre Scheide fühlt sich wieder trockener an. Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft sind rückläufig.

    Sie haben Ratschläge zu folgenden Themen gelesen:

    Der beste Zeitpunkt für Sex, wenn Sie ein Baby planen

    Herausfinden, wann der Eisprung bevorsteht

    Basaltemperatur messen

    Siehe Ratgeber Kinderwunschphase