Vorbereitungen auf die Schwangerschaft | elevit®
Switch Language

Kinderwunsch

Schwangerschaftsvorbereitung: Der Weg zum Wunschkind

Frau isst muesli

Dieser Artikel enthält Informationen zu folgenden Fragen:

Weshalb sollte ich vor einer Schwangerschaft meinen Arzt/meine Ärztin konsultieren?

Lohnt es sich, schon vor der Schwangerschaft ein Multivitaminpräparat speziell für Schwangere einzunehmen?

Wie viel Bewegung und Sport sind angebracht?

Welche Nahrungsmittel sollte ich vermeiden?

Wenn Sie und Ihr Partner ein (weiteres) Baby planen, nutzen Sie die Gelegenheit, für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden Sorge zu tragen. Das geht ganz einfach.

Essen Sie so gesund wie möglich, nehmen Sie ein Präparat mit Folsäure oder ein Multivitaminpräparat für Schwangere, sorgen Sie für moderate Bewegung, vermeiden Sie Nikotin und machen Sie einen Termin bei Ihrem Gynäkologen aus, um Ihren Kinderwunsch zu besprechen.  

Erfahren Sie mehr über folgende Themen:

    Es lohnt sich, Ihren Kinderwunsch mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin zu besprechen, damit der Weg zu Ihrem Wunschkind möglichst gesund verläuft. 

    Er/Sie kann im Rahmen einer allgemeinen Vorsorgeuntersuchung Gesundheitsprobleme ausschliessen, zusehen, dass Ihre Impfungen auf dem neuesten Stand sind, und Ihnen Tipps zur gesunden Ernährung und körperlichen Bewegung geben.

    Ausserdem kann Ihr Arzt/Ihre Ärztin oder Ihr/e Apotheker/in Ihnen auch erläutern, welche Rolle Multivitaminpräparate der Schwangerschaft spielen. 

    Wenn Sie üblicherweise zu mehreren Ärzten oder Ärztinnen gehen, empfiehlt es sich, für die Zeit vor der Schwangerschaft und nach der Geburt Ihres Babys eine Vertrauenspraxis zu wählen.

    Eine unausgewogene Ernährung kann den Weg zu Ihrem Wunschkind erschweren. Vermeiden Sie Fleisch- und Wurstwaren, Süssgetränke und Transfette, wie sie z. B. in Crackers, Mikrowellen-Popcorn, Tiefkühlpizza und Fast Food eingesetzt werden. 

    Wahrscheinlich wissen Sie bereits, dass Sie bei einem Kinderwunsch möglichst kein Alkohol trinken und Drogen sowie Nikotin vermeiden sollten. Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft steigen, wenn Sie möglichst unverarbeitete Nahrungsmittel wie Gemüse, Früchte, mageres Protein und Milchprodukte zu sich nehmen. Hier finden Sie mehr Informationen zu den empfehlenswerten bzw. ungeeigneten Nahrungsmitteln bei einem Kinderwunsch, und in der Schwangerschaft

    In den ersten Wochen der Schwangerschaft spielen Folsäure und andere Nährstoffe eine wichtige Rolle in der Entwicklung Ihres ungeborenen Kindes. Eine gesunde Ernährung allein reicht aber nicht immer aus, um den Bedarf vollständig abzudecken. In dieser Phase wissen die meisten Frauen noch nicht einmal, dass sie tatsächlich schwanger sind. Daher empfiehlt es sich, mindestens einen Monat vor der aktiven Umsetzung Ihres Kinderwunschs mit der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels für Schwangere wie z.B. elevit® Provital DHA(Nahrungsergänzungsmittel), zu beginnen. 

    Informieren Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin, wenn Sie oder Ihr Partner rauchen oder wenn Sie eine Vorerkrankung wie Diabetes, Bluthochdruck, Herzprobleme oder Epilepsie haben.

    Es empfiehlt sich dringend, zusammen mit Ihrem/Ihrer Apotheker/in die Verträglichkeit aller rezeptpflichtigen und rezeptfreien Medikamente, Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und homöopathischen sowie pflanzlichen Arzneimittel zu besprechen.

    Bei Über- oder Untergewicht sinken Ihre Chancen, schwanger zu werden. Dieser benutzerfreundliche BMI Online-Rechner zeigt Ihnen, ob dies der Fall ist. Bei Unter- oder Übergewicht sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin.

    30 Minuten moderater körperlicher Bewegung an den meisten Wochentagen sind ein guter Richtwert. Übertreiben Sie dabei nicht. Zu viel Sport kann Ihren Hormonhaushalt beeinflussen und den Weg zu Ihrem Wunschkind erschweren...

    Sie haben Ratschläge zu folgenden Themen gelesen:

    Ungeeignete Nahrungsmittel

    Multivitamipräparate für die Schwangerschaft

    Ihr Arzt/Ihre Ärztin als Anlaufstelle

    Siehe Ratgeber Kinderwunschphase